Der Kompetenzverlust der Suchmaschinen

Wenn man mit Bing oder Google sucht, dann wird es immer schwieriger, gute Informationen zu finden. Gute Informationen sind Texte, die ein Problem erörtern, Zusammenhänge aufzeigen und substanzreich sind. Es sind auch eher unangepaßte oder unbequeme Texte, weil sie nicht für die Werbung geschrieben sind sondern für die Leser.

Vielleicht werden sie deshalb immer weniger gefunden oder sogar angeboten. Wer noch über ein Gedächtnis verfügt, der erinnert sich vielleicht wie schön es vor einigen Jahren war. Gute Texte wurden über Suchmaschinen und Webverzeichnisse gefunden. Sie waren substanzreich, mit Kompetenz geschrieben und nicht optimiert und angepaßt für Suchmaschinen. So entdeckte man Wissen und erweiterte den Horizont.

Heute empfinde ich das anders. Es gibt zwar mehr Texte aber mit immer weniger Inhalten. Ich habe sogar festgestellt, dass die guten Texte von damals, die noch auffindbar sind, ebenfalls kaum noch vorkommen.

Damit werden Suchmaschinen Werkzeuge für Flachware. Das mag vielen reichen aber wer weiter will, der kommt dabei zu kurz. Mehr ist also nicht besser sondern weniger war mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.