Ist der Großraum Köln der CO2 Schandfleck von Deutschland?

Gestern Abend war es wieder mal soweit. Das ZDF zeigte den Verkehrsinfarkt in NRW, speziell im Großraum Köln. Darüber hatte die RP-Online und viele andere schon berichtet. Da lohnt sich ein genauer Blick. Im Großraum Köln liegt auch Remscheid. Remscheid hat 3 Autobahnabfahrten an der A1. Aber das hilft nur wenig, weil spätestens am Leverkusener Kreuz alles dicht ist. Nun könnte man ja nach Bus und Bahn fragen und als Pendler damit fahren. Und da fängt dann die Wahrheit an.


Die Wahrheit ist, Remscheid ist Zonenrandgebiet. Remscheid liegt zwar nicht an der ehemaligen Grenze zur DDR. Nein, Remscheid ist Zonenrandgebiet des VRR zum VRS. Wir leben zwar in NRW aber ein Ticket für NRW gibt es so einfach nicht. Es gibt auch kein Ticket für den Raum Rhein/Wupper/Ruhr. Es gibt ein VRR-Ticket und es gibt ein VRS-Ticket. Und wenn ich von Remscheid aus nach Köln will, brauche ich zwei Tickets und nicht eine Monatskarte. Dabei ist Remscheid besonders bemerkenswert. Man weigert sich in Remscheid sogar eine durchgehende Busverbindung bis nach Solingen Mitte einzuführen über die Burger Strasse und Solingen Burg. Man muß echt an der Wupper aussteigen, diese zu Fuß überqueren (!) und kann dann mit den Solinger Bussen weiterfahren. Stattdessen wird man in Remscheid gezwungen von der Bahnhaltestelle Remscheid über die Müngstener Brücke mit dem Zug zu fahren. Die Brücke ist aber so altersschwach, dass sie dauernd repariert werden muß und dann der Zugverkehr über Ersatzbusse abgewickelt wird.

Aber zurück zu unserem Problem. Wir wissen, dass es Klimawandel gibt. Wir wissen auch, dass Bäume ihre Sauerstoffproduktion bei 4 Grad einstellen. Und wir wissen, dass Autos ganz viele Abgase erzeugen, die von den Bäumen gar nicht mehr umgewandelt werden können. Doch stattdessen stehen wir dann stundenlang rund um Köln im Stau und versauen – vielleicht den WDR hörend – mit unseren Autos unsere Atmosphäre.


Man könnte zum Beispiel dafür sorgen, dass es ein besseres Baustellen- und Verkehrsmanagement gibt. Die Diskussion und der Blick nach Frankreich ist mindestens 30 Jahre alt. Man könnte auch eine Entlastung für Pendler anbieten, indem man ein vernünftiges Ticket anbietet, welches aus Städten wie Remscheid und Solingen kein Zonenrandgebiet mehr macht sondern das Zentrum eines Verkehrsverbundes, in dem man mit einem bezahlbaren Monatsticket fahren kann. Es ist schon mehr als bemerkenswert, dass dies im Jahre 2010 noch nicht geschehen ist. Wer verhindert dies? Geht es um regionale Monopole oder geht es um sinnvolle Lösungen im Sinne des Verkehrs, der Umwelt und der Bürger?

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.