Jetzt in Domains investieren

Es gibt größere Risiken aber im Gegensatz dazu haben Domains eine Art gesicherte digitale Ewigkeit mit hohen Chancen und gerigen Kosten. Warum also nicht in eine gute Domain investieren?

Laut dem Domain-Newsletter vom 16. Mai 2013 von RA Daniel Dingeldey wurden nun die Domains

fotograf.de                  EUR  89.250,-
kurzreise.de                 EUR  33.320,-

verkauft. Die Preise zeigen, dass die deutschen Wörter mit der deutschen Endung .de immer noch die besten Domains sind, weil sie auch gerade in Zeiten sozialer Netzwerke die besten Verweise auf „Landeseiten“, also Webseiten sind, auf die aus sozialen Netzwerken verwiesen werden kann.

Und deutsche Wörter kann man sich in Deutschland gut merken, zumal wenn Inhalt und Wort übereinstimmen sollen.

Interessant ist in diesem Newsletter auch der Hinweis, was denn die neuen Domainendungen eigentlich gebracht haben, die seit 2000 eingeführt wurden.

„Das Ergebnis ist ernüchternd: sieht man von .mobi ab, kommt keine Endung auf mehr als einige zehntausend und nur in Ausnahmefällen auf wenige hunderttausend Registrierungen.“

De und Com bleiben also erste Wahl und daran wird sich wohl auch nichts ändern. Wenn es noch mehr Endungen ab dem nächsten Jahr geben sollte, wird es eher noch weniger.

Domains sind eine gute Geldanlage und vor allem in der Unterhaltung viel günstiger als alle anderen Anlagemodelle im digitalen Rahmen (oder kennt jemand etwas günstigeres?).

Und die Entwicklungen der letzten Jahre haben auch gezeigt, dass es am besten ist, bei com oder der entsprechenden Länderendung zu investieren. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Eine Domain wie wonderful.biz hat einen eigenen Stellenwert für Kunst und Kreativität weltweit, während eine Domain wie supertipp.de sicherlich eher für den deutschen Raum Potenzial hat.

Eine Domain wie welterfolge.de kann für einen Onlineshop ebenso interessant sein wie die Domain bergischdigital.de für soziale Fragen.

Man muß sein Geld also nicht auf der Bank haben mit dem Risiko des Wertverlustes sondern mehr Spaß macht sicherlich die Jagd nach der guten Domain und den Möglichkeiten, die damit dann verbunden sind.

Nachtrag:

Durch die Einführung der neuen Endungen wurden die Wörter vor der Endung zu den Endungen vor den Wörtern. Aktuell ist der Domainmarkt eher ruiniert. Allerdings glaube ich, daß die Preise bei identifizierenden Domains in einiger Zeit massiv anziehen werden – spätestens wenn diese Domains eine echte Alternative zu Gold und zum Euro werden und dabei besser als Kunst nutzbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.