Laufen Wikipedia die Freiwilligen davon, wird Google immer unübersichtlicher?

Irgendwas tut sich. So sollen Wikipedia die Freiwilligen weglaufen.

Und Google? Statt Suchbegriffe einzugeben und Ergebnisse zu erhalten, ist nun alles unterteilt. Aus einfach wird schwierig. Wo ist der Unterschied zwischen News und Blogs. Sind da auch normale Webseiten bei, sind News in Blogs separat.

Wieso weichen bei der Eingabe gemachte Suchergebnisse von denen ab, die man nach dem Drücken der Enter-Taste erhält – zumindest habe ich das erlebt?

Bei google scheint es zu viele Ideen zu geben und zu wenig Entscheidungen. Google war gut, weil man einfach suchen konnte. Jetzt muss man erst mal wissen, was unter welche Kategorie fällt, damit man danach suchen kann. Und dann muss man noch ….

Na ja, auffallend finde ich schon, dass ich z.B. bei einer Büchersuche erst mal bei books.google lande. Und auffallend ist auch, dass google jetzt seltsam Texte aussucht.

Am besten sucht man in bing und google und danach noch in yahoo und in metager. Ich finde, google wird immer unübersichtlicher und seit Panda doch nicht besser.


Aber wer wird denn schon mit google streiten wollen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.