Totalversagen von Weise und Alt in der Arbeitsagentur?

Was machen eigentlich die Vorstände in der Arbeitsagentur? Sie sind doch dazu da, um das zu tun, was das Gesetz vorsieht. Dazu gehört die Kontrolle von Leiharbeitsfirmen und es gehören dazu Sanktionen, wenn man etwas findet.

Das Magazin Monitor hat nun einen Beitrag ausgestrahlt, wonach sich die Arbeitsagentur dies alles einen Dummen angehen läßt.

Obwohl es laut dem Bericht sogar durch die Arbeitsagentur Kontrollberichte mit wiederholtem und dokumentiertem Fehlverhalten gibt, geschieht nichts!

Was ist denn aus den Diskussionen geworden, die Weise so groß angekündigt hat?

Was passierte denn nach dem Bericht über die unsägliche Situation bei Daimler?

Die Strafanzeige kam sicherlich nicht von Herrn Weise.

Nein, stattdessen gibt es sogar eine unbefristete Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung laut Monitor und die Arbeitnehmer stehen als die Dummen da.

Das entspricht komplett der Situation im Roman „Hartz 5“. Dort wurde sogar dafür gesorgt, dass die Verantwortlichen in der Arbeitsagentur dafür Vorteile erhielten. Das gibt es natürlich in Wirklichkeit nicht.

Professor Düwell, Vorsitzender Richter am BAG a.D., kommentiert dies in diesem Bericht sinngemäß so, dass die Arbeitsagentur genau dies nicht tut, was sie tun müßte. Nennt man doch Arbeitsverweigerung. Wären doch Weise und Alt verantwortlich – oder?

Oder habe ich etwas übersehen?

Das würde mich doch mal interessieren. Und wenn Sie den Monitor-Beitrag gelesen oder gesehen haben, sie vielleicht auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.