Über Neid und Dummheit im Internet

Nun gibt es ja schon länger Web 2.0. Wie bei DM zu Euro wurde damit auch eine neue Währung eingeführt, die Backlinks. Diese Währung dient dazu, im Ranking bei google weiter nach vorne zu kommen, weil laut vieler Aussagen im Internet eine Seite um so weiter nach vorne rückt, desto mehr Backlinks sie hat. Das stimmt zwar nicht immer, aber mit dieser Aussage wollen viele so leben.
Hinzu kommt die bisherige Währung, nämlich das Anklicken von Text- und Grafikanzeigen (Bannerwerbung) auf den Internetseiten.


Viele gute Internetseiten leben davon, dass sie kostenlos Infos bereitstellen und dafür die Besucher auf die Banner klicken, um damit Einnahmen zu erzielen. Und seit Web 2.0 wollen viele Seiten auch, dass sie bei google besser gefunden werden. Dafür müssen die Besucher in den Kommentaren oder auf eigenen Seiten einfach Verlinkungen auf die besuchte Seite durchführen. Und was passiert. Sie machen es nicht, die Besucher. Sie nutzen zwar die kostenlosen Angebote, aber sie sind nicht einmal bereit, die dort platzierten Werbebanner anzuklicken oder bei Kommentaren auf diese Seiten zu verlinken. Das kann nur drei Gründe haben: Neid, Faulheit oder Dummheit. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

[shariff]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.